Hababusch, wie geht es weiter? Unser Konzept

hababusch-fotoIm folgenden wollen wir unser Konzept für den Hababusch veröffentlichen. Es umfasst die Planung für das gesamte Haus; sowohl für die Eröffnung eines Kultur-Cafés im Erdgeschoss mit angrenzenden Seminar-und-Gruppenraum als auch die Wiedereröffnung des Hababusch Hostels im ersten Obergeschoss des Hauses.

Konzept ansehen (PDF)

Zudem haben wir mit unserem Architekten Thomas Meier (Dipl. Ing.) einen Fahrplan erarbeitet, der die folgenden Schritte umfasst und an dem wir im Moment arbeiten:

  • die Erarbeitung eines realistischen Immobilienwertes als Grundlage für ein Kaufangebot unter Mitwirkung Sachverständiger,
  • eine weitere Ausarbeitung des bereits aufgestellten Nutzungskonzeptes für das Haus (dieses sieht bisher eine gastronomische und kulturelle Nutzung des EG, die Wiederaufnahme des Hostel-Betriebes im OG sowie den Ausbau von Wohnungen im Mansardgeschoss und Dachgeschoss vor),
  • das weitere Werben um öffentliche Unterstützung.
  • die Erarbeitung adäquater Grundriss- und Sanierungslösungen unter Berücksichtigung der Aspekte Nutzungsvariabilität, Verwendung ökologischer Baustoffe, Kosteneffizienz, Denkmalschutz, Brandschutz, Einsatz umweltfreundlicher Gebäudetechnik, effizienter Wärmedämmung u.a.,
  • die Erarbeitung einer Kostenschätzung für die geplanten Sanierungsschritte und die Festlegung sinnvoller Bauabschnitte,
  • die Aufstellung eines Investitions- und Finanzierungsplanes sowie einer Wirtschaftlichkeits-Berechnung,
  • die Verhandlung über einen für den Hauseigentümer akzeptablen Kaufpreis und den Abschluss eines Vorvertrages,
  • eine weitere Ausarbeitung der Sanierungs-Planung inkl. einer detaillierten Kostenermittlung nach DIN 276 mit Beteiligung von Ingenieuren für Statik, Gebäudetechnik und Brandschutz,
  • die Zusammenführung des Eigenkapitals (insbesondere nachrangige Darlehen von Vereinsmitgliedern und einem UnterstützerInnen-Kreis) und die Ermittlung eines realistischen Eigenanteils an den Sanierungsmaßnahmen,
  • die Ermittlung der über die KFW bzw. über das Innenstadtstabilisierungsprogramm (ISSP) zinsgünstig finanzierbaren Sanierungskosten, eine Fördermittel-Recherche und die Ermittlung des verbleibenden Fehlbedarfes,
  • die Kooperation mit bewährten PartnerInnen wie der Stiftung Trias, dem Mietshäuser-Syndikat und / oder der GLS Gemeinschaftsbank eG zur Absicherung der Finanzierung bzw. zur Darlehens-Aufnahme,
  • die Annahme des Kauf-Angebotes,
  • die Erlangung baurechtlicher Genehmigungen,
  • die Sanierung des Gebäudes und der zugehörigen Hoffläche.

Die Durchführung dieses Planes ist jedoch immer noch abhängig davon, ob der Hauseigentümer den symbolischen und kulturelle Wert der Immobilie anerkennt und durch ihren Verkauf das fortbestehen des Projektes ermöglicht. Insofern haben wir Ihm folgendes vorgeschlagen:

  • die feste Vereinbarung eines Kaufpreises für die Immobilie und das vorhandene Inventar,
  • die Vereinbarung einer Frist von maximal einem Jahr für die Annahme des Kaufangebotes durch den hababusch e.V.  (also uns) und die Festschreibung einer Auflassungs-Vormerkung im Grundbuch für diese Zeit,
  • die sofortige Zahlung eines Bindungsentgeltes von einem noch zu verhandelnden Prozentsatz des Kaufpreises bei Vertragsabschluss durch den hababusch e.V. (Dieses wird im Fall der Annahme des Kaufangebotes in der vereinbarten Frist mit dem Kaufpreis verrechnet. Bei nicht erfolgter Annahme des Kaufangebotes verbleibt dieses Geld beim Hauseigentümer.),
  • den Übergang von Nutzen und Lasten des Anwesens auf den hababusch e.V. bei Abschluss des Vorvertrages bis zur Annahme des Kaufangebotes,
  • die Vereinbarung, dass alle bereits im Vorvertrags-Zeitraum ausgeführten Sanierungsarbeiten nur nach Rücksprache und mit dem Einverständnis des Hauseigentümers erfolgen können,
  • die Vereinbarung, dass im Falle der Nicht-Annahme des Kaufangebotes durch den e.V. das Anwesen in ordnungsgemäßem und unbewohnten Zustand übergeben wird.

Wir benötigen für unser Vorhaben weiterhin öffentliche Unterstützung. Bisher haben wir ca. 1700 Unterschriften sowie nochmals ca. 1400 digitalen Unterschriften unserer Online-Petition gesammelt.

Wenn Sie als Einzelperson oder als Verein/Organisation unser Vorhaben unterstützen wollen, können sie dies im weiterführenden Link machen. Das Online-Formular entspricht einem offizielle Schreiben, mit dem wir die Unterstützung von Akteuren der Stadtgemeinde sichtbar machen wollen.

>> Als Person oder Organisation eintragen
>> Bisherige Presseberichterstattung

Bisher haben folgenden Personen und Organisationen unser Konzept unterstützt:
(Wird fortlaufend aktualisiert, zuletzt am 02.05.2014)

  • Prof. Dr. Frank Eckardt (Bauhaus Universität Weimar, Leiter der Professur für Sozialwissenschaftliche Stadtforschung)
  • TransitionTown Initiative “Weimar im Wandel”
  • Andrea Hesse (Theaterhaus Jena)
  • Torsten Zern (Jusos Thüringen)
  • Jusos Weimar / Weimarer Land
  • Malte Jacobsen (Vorsitzender Jusos Weimar / Weimarer Land)
  • Graswurzel Netzwerk
  • Katharina Spiel (Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen in Weimar)
  • Judith Kurz
  • Roberto Fugenzi
  • Heidrun Sedlacik (Mitglied des Thüringer Landtags/DIE LINKE)
  • Prof. Dr-Ing. Barbara Schönig (Bauhaus-Universität Weimar, Professur Stadtplanung)
  • Udo Nauber (Kulturtragwerk e.V.)
  • Cornelia Tomuschat
  • Dipl.-Ing. Elodie Vittu (Mitarbeiterin Professur Raumplanung und Raumforschung, Bauhaus Universität Weimar)
  • Charlotte Witte
  • Arvid Krüger
  • BO M17 (Basisorganisation der LINKEN/Weimar)
  • Andreas Lemke
  • Achim Schröer
  • Hartmut Tuckermann (Kinderladen Steinboss)
  • Jens Mühlhoff
  • Norman Schlorke
  • Thomas Brückner (Piraten Weimar & Weimarer Land)
  • Wolfgang Lesser
  • Michael Kurt Bahr
  • Andreas Bauermeister
  • Verein Ro70
  • Annegret Garbuszus
  • Torsten Haag
  • Daniel Krug
  • Silvie Fischer (Radio Lotte Weimar)
  • Eva Prüglmeier
  • Josua Brather

3 thoughts on “Hababusch, wie geht es weiter? Unser Konzept

  1. Pingback: Hababusch 2016! | Hababusch muss bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s