Radio Lotte Stadtgespräch: WEM GEHÖRT DIE STADT?

Radio Lotte Stadtgespräch: WEM GEHÖRT DIE STADT?

Wie sich der stete Wandel Weimars auf die Lebensbedingungen der Einwohner, die Mietpreisentwicklung und den Erhalt von Freiräumen für Kunst und Kultur auswirkt, ist Thema des nächsten Stadtgesprächs im Kesselsaal. An der Podiumsdiskussion am 1.Juli beteiligen sich Vertreter aus der Stadt u.a. OB Stefan Wolf, Generalintendant des DNT Hasko Weber, Sven Opel Lichthaus Kino, Yvonne Helmbold GWG Weimar und Prof. Max Welch Guerra von der Bauhaus Universität. Moderation: Grit Hasselmann

Morgen, 1.Juli 19:30 Kesselsaal im E-Werk-Weimar

Fête de la Musique im Hababusch Weimar

Fête de la Musique im Hababusch Weimar

Die Fête de la Musique findet Einzug in unserem Hinterhof. Mit zwei Weimarer Bands
– Druck und Gönner – Marco Svega Orchestra –

ab 19.00Uhr – Druck und Gönner –
die junge Band untermalt mit einem Mix aus soul, surf, funk, afrobeat und Reggea den frühen Abend.
Das Trio besteht aus Niklas Duhr, Frederik DuPiery und Paul Schmincke,
die zeigen, wie man mit Hammond-Orgel, EGitarre und Drums ein Publikum jeden Alters fasziniert.
zu finden unter https://soundcloud.com/druckundg-nner

ab 21/22Uhr – Marco Svega –
mit elektronischer Tanzmusik

Weitere Infos zur Fête de la Musique in Weimar auf der offiziellen Seite:
http://fete.weimar.de/

Themenabend: Gemeinschaftliches Wohnen

Einladung zum Vernetzungstreffen & Themenabend: “Gemeinschaftlich Wohnen in Weimar”

* am 22.05. um 19:00 Uhr
* Ernst-Thälmann Str. 67 (Weimar im Wandel Laden)

Für Hausprojekte, Wohngruppen, Interessierte
zum Informieren, Kennenlernen, Vernetzen

flyer-ro70-vernetzungsteffen-22052014_02

Die InitiatorInnen vom Ro70 Verein haben sich bei der Idee zu der Veranstaltung von der Frage leiten lassen:

Gibt es in Weimar einen Bedarf zur Vernetzung von Projekten? Während des Treffens kann es u. a. um folgende Fragestellungen gehen:

  • Wie sieht die Weimarer Wohnprojektelandschaft überhaupt aus?
  • Welche Themen werden aktuell in den Projektgruppen bewegt? Was funktioniert gut, was weniger gut im Projektalltag?
  • Welche Impulse könnten von einer wie auch immer geartete Interessenvertretung ausgehen (z. B. auf die städtische Wohnungspolitik)?
  • Welche Möglichkeiten bietet eine wiederkehrendes Treffen von VertreterInnen der Projekte?
  • Wie gestaltet sich der Austausch mit dem Projektumfeld (Behörden, Geschäftspartner…)?
  • Welche Förderfaktoren und welche Barrieren sind für entstehende Gemeinschaften derzeit relevant?

Beim ersten Treffen soll es um ein allgemeines Kennenlernen gehen. Welche Gesichter stecken hinter den Initiativen und Namen? Dazu bitten wir, euch und euer Projekt kurz vorzustellen (etwa 3 Minuten). Danach soll es Raum geben, die oben genannten und andere Fragen zu bearbeiten.

Das offizielle Ende der Veranstaltung haben wir für 21:30 Uhr geplant.
Außerdem bitten wir euch auch um eine kurze Rückmeldung, wenn ihr nicht beim ersten Mal dabei sein könnt, aber Interesse habt.

Weiterführender Link: Weimar im Wandel

Fotos vom Restaurant Day am 17. Mai

Ca. 100 Menschen besuchten unser improvisiertes Restaurant auf dem Donndorf-Platz vor dem Hababusch. Unterstützt und organisiert wurde das ganze von der Glocke Crew, die demnächst ein vegetarisches Restaurant in der Nähe des Hauptbahnhofes eröffnen wird.

Danke an alle Gäste und vor allem Mareike, Manfred und Andreas von der Glocke Crew!

Anbei ein paar Impressionen:

 

Weimar für Alle

Wir hatten am Montag dem 05.05. ein weiteres persönliches Treffen mit dem Hauseigentümer, bei welchem wir auch unsere Umbaupläne vorstellen konnten. Dabei sind wir, wie es die Thüringische Landeszeitung (TLZ) gestern wohl treffend titelt „verhalten optimistisch“. Wir haben am 30.04. das erste konkrete  Kaufangebot abgegeben; wobei sich der Hauseigentümer noch eine Bedenkzeit für eine Entscheidung vorbehalten hat.

Wir haben dem Hauseigentümer eine Kaufsumme etwas unterhalb des Verkehrswertes angeboten. Zusammen mit einem sog. Bindungsentgelt von 5% der Kaufsumme, soll so die notwendige Verbindlichkeit gegenüber dem Hauseigentümer geschaffen werden.  D.h. wir zahlen 5% der Kaufsumme sofort und bekommen ein notariell beglaubigtes Vorkaufsrecht für ein Jahr. In diesem Jahr bauen wir die Finanzierung komplett auf und gründen eine GmbH, welche dann in einem Beteiligungsbeschluss auf einer Voll-Versammlung des Mietshäuser Syndikats offiziell zu einem Syndikatsprojekt wird.

Wir werden somit unsere Planungen weiterhin vertiefen und kräftig an unserer Vision des Hababusch im Jahre 2016 arbeiten.

Einen Radio-Beitrag mit weiteren Informationen befindet sich auf der Webseite von Radio Frei Erfurt. Weiterhin gibt es einen Artikel im „neues deutschland“: Rettungsplan für das »Hababusch« Bewohner wollen Weimarer Hausprojekt kaufen

weimar-fuer-alle

Darüberhinaus wird es am 11. Mai 2014 von 14:00 bis 18:00 Uhr ein buntes Straßenfest an der Schwabestraße Kreuzung Cranachstraße hier in Weimar geben. Hier die Einladung:

Wir laden Sie / Euch zu einem Bunten Straßenfest in die Schwabestraße ein!
Wir wehren uns gegen Wohnverdrängung und fordern ein bezahlbares Weimar für ALLE.

Begleitet wird unsere Veranstaltung durch das Stadtradio Radio Lotte Weimar – mit Interviews, Musik & Moderation. Ebenso eingeladen sind Teilnehmer aus Politik und aktive Gestalter des Wohnungsmarktes, sie sollen in Interviews Ihre Gedanken einem breiten Publikum vorstellen.
Darf eine Stadt die Wohnraumentwicklung allein dem Markt überlassen? Die Stadt sind die Bürger – was tut die Stadtpolitik? Mit welchem Hebeln ist ein Gegensteuern möglich, um eine stabile soziale Vermischung sicherzustellen? Können Eigentümer und Mieter gemeinsam die Stadt gestalten?
Zur Kundgebung und Wortmeldung sind alle Gäste eingeladen. 
Wie gewohnt werden uns Köstlichkeiten aus Gulaschkanone & Backofen sowie eine musikalische Überraschungskombo erquicken.

Wir werden mit dabei sein, also wenn Ihr Fragen habt und das ganze mit einem bunten Straßenfest verbinden wollt, dann ist das eine Möglichkeit.

Hababusch 2016!

Wir, die Bewohner_innen des Hababusch Hauses, haben am 30.04.2014 ein erstes offizielles Kaufangebot an den Hauseigentümer des Hauses in der Geleitstraße 4 abgegeben. Durch die Planungen der letzten Wochen und Monate, zusammen mit dem Dipl. Architekten Thomas Meier von Schloss Tonndorf (Weimarer Land), konnten wir unsere Vision in ein greifbares und realistisches Konzept für 20 Jahre Hababusch fassen.

hababusch2016

Alle Interessierten laden wir deshalb am Montag den 05.05.2014 um 17:00 Uhr zu einer öffentlichen Pressekonferenz ein. Wir informieren dort über den aktuellen Stand der Verhandlungen, sowie unser gemeinschaftliches Haus-Konzept.  (Dauer ca. 30 Minuten)

>> Konzept herunterladen (März 2014, 4,5 MB)
>> Weitere Informationen zum Planungsstand (Februar 2014)

 

SoLawi Info-Abend

Weimar im Wandel

Freunde des frischen Gemüses – „Diestels-Sonnengarten“ stellt sich vor. Für alle die an Solidarischer Landwirtschaft, CSA oder FoodCoops interessiert sind:

  • am Montag, 28.04.2014
  • um 19:00 Uhr Film
  • ab 20:15 Uhr Gespräch und Information zur SoLawi in Weimar
  • im „Weimar im Wandel Laden“ / Ernst-Thälmann Str. 67

Wir zeigen zum Einstieg den  Film „Die Strategie der krummen Gurke“. Anschließen können die Gärtner Robert und Sebastian mit Fragen zur Solidargemeinschaft Weimar-Erfurt-Jena gelöchert werden.

Diestels-Kino_web

Ursprünglichen Post anzeigen